Selbsterfahrung Psychotherapie

Einzelselbsterfahrung bei einem/r anerkannten Psychotherapeuten/in funktioniert ähnlich wie eine eigene Psychotherapie. Der Hauptunterschied liegt darin, dass Selbsterfahrung nicht von einer Krankenkasse bezahlt wird, da es sich dabei nicht um die Behandlung einer zuvor festgestellten Krankheit handelt, die eine Psychotherapie nötig machen würde.

Selbsterfahrung ist ebenfalls ein Pflichtbestandteil einer psychotherapeutischen Ausbildung. Sie soll helfen, sich selbst besser kennenzulernen. Denn nur wer sich selbst gut kennt, was letztendlich ein lebenslanger Prozess ist, und um eigene Stärken und Schwächen weiß, kann Fehler im Umgang mit anderen und insbesondere in therapeutischen Prozessen erkennen und geringhalten. Psychotherapeutische Selbsterfahrung ist also eine Art Selbsterkenntnis, in der man gleichzeitig Regeln des psychotherapeutischen Prozesses lernt.

Es kann eine sehr interessante Materie sein.

Psychotherapeutische Selbsterfahrung wird hier nicht durchgeführt, bzw. nicht mehr angeboten.

×
Datenschutzerklärung