Verschiedenes

Termine

Nach Vereinbarung

Texte

Alle Texte stammen, ebenso wie alle Bilder, sofern kein anderer Autor oder Quelle angegeben ist, von Ute Mair.

Fachspezifisch:

Warum ist es auch bei den Erkrankungen der Epilepsien sinnvoll, interdisziplinär zu arbeiten. (Vortrag 10/2002 zu – im Rahmen des AZNP³- organisierten Infonachmittag Epilepsie in Schwerin.

Infonachmittag Epilepsie

Zielkonflikt, Regression und Arbeit. Exemplarische Darstellung von rehabilitativen und Rentenproblemen an Hand von Krankheitsverläufen von Frauen in MV. (Vortrag zur Jahrestagung der dt. Gesellschaft für Nervenheilkunde MV 10/2008; gekürzt, ohne Krankheitsverläufe).

Zielkonflikt, Regression und Arbeit

Centralmedicalpractice of Epileptology in the Shadow – Englisch

Centralmedicalpractice of Epileptology in the Shadow-Englisch

Centralmedicalpractice of Epileptology in the Shadow – Deutsch

Centralmedicalpractice of Epileptology in the Shadow – Deutsch

Abgesang auf die Benzodiazepine, leicht überarbeitete Originalfassung von 02/11.

Abgesang auf die Benzodiazepine

Allgemein:

Taschenbuch: ‚Der Feind hört mit’ von Ute Mair. Edition Nove, 2009.
Testauszug: (Kursiv gedruckte Textstellen sind Zitate, die im Literaturverzeichnis des Buches unter der jeweils in () angegebenen Zahl belegt sind).

Buchcover - Der Feind hört mit Klappentext - Der Feind hört mit

 

Der Text der Buchcoverrückseite

Textauszug aus ‚Der Feind hört mit’

Informationen zu dem Ambulanten Zentrum für Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie.

Epileptologie ist ein Spezialgebiet der Neurologie, zu dem es spezielle Behandlungszentren gibt.

Hier finden Sie einige interessante Informationen zu Psychotherapie und Psychotherapeuten in Mecklenburg-Vorpommern.

Frau Dr. Mair ist als Gutachterin auch im Bereich der Psychosomatik tätig.

Einige Klarstellungen zur Nervenheilkunde in Mecklenburg-Vorpommern.

Hier finden Sie Informationen zu Gutachten der Neuropsychiatrie und zu einer Gutachterin, die solche Gutachten erstellt.

Gutachten der Nervenheilkunde werden von Nervenärzten oder Ärzten für Neurologie und Psychiatrie erstellt. Frau Dr. Ute Mair ist eine ausgewiesene Gutachterin für diese Fachgebiete.

Fallsupervision bezieht sich üblicherweise auf psychotherapeutische Behandlungen. Gel. wird der Begriff auch in psychiatrischen oder psychosozialen Zusammenhängen gebraucht. Für Psychotherapieausbildungskandidaten ist eine solche Fallsupervision Pflicht; für andere Ärzte, Therapeuten, Psychologen oder Sozialarbeiter kann sie sinnvoll sein.

Selbsterfahrung bei einem ausgebildeten Psychotherapeuten ist für Psychotherapieausbildungskandidaten Pflicht, für andere professionelle Helfer ist sie sinnvoll und hilfreich. Auch für Laien ist sie eine, wenn auch teure, Option.

Krisenintervention kommt dann zum Tragen, wenn schnell das Scheitern an einem Problem verhindert, bzw. dessen Folgen minimiert werden sollen. Das gilt auch für psychische oder psychosoziale Störungen. Je fachspezifisch sind dazu professionelle Helfer notwendig. Das gilt auch im Bereich der Psychotherapie.

Exzellenz im Kleinen

Markt der Ideen

Mit dem Vergehen der Zeit verändert sich der Mensch in seinem Inneren, und auf seinem Lebensweg verändert sich die Umgebung, das Äußere, beides in Abhängigkeit voneinander und von einem Dritten, das größer ist als der Mensch und größer als die Menschheit. Je nach Lebenszeit, -ort und -geschichte, Standpunkt und Entwicklung nennt es der Mensch immer anders, aber er/sie versucht ‚Es‘ immer zu symbolisieren durch Zeichen oder Sprache.

Es ist gut, das immer wieder wahrzunehmen, wen man/frau in den Sorgen, Nöten und Leiden des Alltags zu versinken droht.

Die Idee, den Verein Satori- Humanitas wieder aufleben zu lassen, dessen Name man/frau etwa mit ‚Erleuchtung für Menschlichkeit‘ übersetzen könnte, kommt angesichts meiner eigenen Schwachheit, bzw. anderweitiger Gebundenheit immer noch nicht in die Gänge. Dabei ist ‚Satori‘ ein Begriff aus dem Zen- Buddhismus, der in Asien seinen Ursprung hat, während ‚Humanitas‘ als lateinisches Wort, auch mit ‚Menschenliebe‘ übersetzbar, dem abendländischen, also unserem, Kulturraum zugehört. Beide Begriffe sind dem Christentum sehr nahe.

Der Verein wurde ursprünglich zur Unterstützung des AZNP³ gegründet, ist aber mit diesem zusammen in einen Ruhezustand versetzt worden.

×
Datenschutzerklärung